Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/simplementmoi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Sinnlose wortfetzen. Satzfragmente die in meinem Kopf keinen Sinn ergeben. Die nicht zusammenpassen. Alles auf Anfang. Ablehnung. Überteibung. Sinnhaftigkeit. Mir egal. Verdammt es wird besser und besser.

That thing you want.
That thing that feels a hundred miles away.
It’s yours.
It always has been.

All you have to do is go and get it with starry eyes and butterflies.

Es ist ein Drahtseilakt zwischen Glück und Unglück. Liebe und Hass. Leben oder Tod.

Mann muss einfach nur das Gleichgewicht halten und nie nach unten sehn.

Baby nur der Wille zählt.

Aaaalter. Es ist einfach GRENZGENIAL und WUNDERPRÄCHTIG.

 

22.12.09 12:48


Werbung


meine Güte, mein Leben ist zur Zeit einfach toll. Ich kann es selbst nicht fassen, wie viele gute Dinge einem einzigen Menschen passieren können. Hab eigentlich schon gedacht, dass dieses Jahr ein Horrorjahr wird nach dem was sich im Sommer abgespielt hat. Aber alles in allem war es das Beste was mir passieren konnte. We've waited way to long to end this soap opera story. beendet wurde sie trotzdem. spät aber doch. Und zum Glück hatte ich Leute die mich in dieser Zeit aufgefangen haben. Nur toll. Danke. Dieses Jahr, mit seinen Höhen und Tiefen ist echt das Beste seit langem. Und ich bin dankbar für jeden einzelnen Moment. Eins noch: Live every moment to the fullest. That's all you can do.
8.12.09 23:24


die Gleichstellung zwischen "Frau" und "Problem" ist meiner Meinung nicht auf jedes weibliche Wesen zutreffend, aber großteils hat er da schon recht. wie auch immer. hoffnungsloser optimist. oder zweckoptimist. wie man möchte. aber nur so versinkt man nicht in irgendwelchen zweifeln oder was weiß ich. ist auf jeden fall besser so. er. ist immer noch da. meine naivität. auch. nur die eifersucht verabschiedet sich langsam. zweckoptimist. wie schon gesagt.

wie, was, wann, wo, und ob was weitergeht oder entsteht.. das weiß nur der Wind. und den kann man schlecht fragen. zumindest bekommt man keine klare antwort.

eins steht fest. ich liebe mein leben. mit all seinen höhen und tiefen. sonst wärs ja langweilig.  

25.11.09 12:16


Back to reality. Wir sind doch alle geprägt von blinder Naivität.

jep. habs wieder mal gschafft. und ich könnt mich hassen dafür. aber war ja eigentlich nicht anders zu erwarten. Ich hab keine Lust mehr auf diese Farce. Es ist doch immer wieder das selbe Szenario und ich mittendrin. yay. als hätte ich das gewollt. nun nützt mir auch mein Lächeln nichts mehr. 

16.11.09 21:37


Er.
Bringt mich zum Lächeln.
Weiß auch nicht woran es liegt.
Ich werde verletzlich.
Aber diese Veränderung tut mal wieder gut.
Möglicherweise ist es auch nur wieder ein Anfall von Naivität – wer kann das schon so genau wissen.
Kann es nicht ein einziges Mal unkompliziert sein? Wohl eher nicht.
Ich hasse es zu warten. Nicht zu wissen.
Und trotzdem….

Ich werde da sein. Nicht mehr. Nicht weniger.  
16.11.09 08:31


Langer tag.
Lange nacht.
Konzert war hammer.
Hab schon fast vergessen wie sehr ich diese atmosphäre liebe.
Um 2 uhr morgens frühstück für freunde machen.
Film schaun.
Und das bis in die frühen morgenstunden.
6.00 Uhr. Auf zur Arbeit. Ohne Schlaf.
Alltagstrott.

wie es jemand anderer bezeichnet: eine aufregende nacht zu dritt.

11.11.09 08:23


Erstaunlich wie viel sich in so kurzer Zeit verändern kann. Menschen von denen man dachte man könne nicht mehr ohne sie leben werden einem gleichgültig. Wahre gesichter kommen zum vorschein. Aber ganz ehrlich. Es ist besser so.
Ich stieg höher als je zuvor.bin genau so tief gefallen.und würde rein gar nichts daran ändern wollen.
Es ist aber grundsätzlich immer wieder das gleiche szenario.Nur gut, dass ich gelernt habe mich an den kleinigkeiten des lebens zu erfreuen und dass es menschen in meinem umfeld gibt, die es schaffen mir mit den banalsten gesten ein lächeln ins gesicht zu zaubern.
Ich weiß auch nicht woran es liegt. Ich bin.zynisch.skeptisch.arrogant. keine schönen eigenschaften. Tja. Vergangenheit prägt nun mal. Das ist wohl auch der grund. Aber was solls?Es kommt wies kommt. Und das ist auch gut so.
In diesem sinne: einfach lächeln.
10.11.09 14:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung